Der Ort Aktuelles Anreise Geschichte Freizeit Vereine Tourismus Gewerbe Impressum

Terminübersicht und Aktuelles

Bericht zur Einwohnerversammlung
vom Donnerstag, 19. Januar 2017
um 19.00 Uhr im Gemeindehaus Nohn

Umfangreiches Programm zur Dorferneuerung
Am vergangenen Donnerstag stand die Einwohnerversammlung im Gemeindehaus ganz im Zeichen der Dorferneuerungs-planungen. Ortsbürgermeister Bernhard Jüngling rekapitulierte zunächst die Entstehungsgeschichte als Schwerpunktgemeinde seit 2014. Dabei diente das im Entwurf vorgestellte neue Dorferneuerungskonzept als Grundlage für viele weitere konkrete Planungen, die Dorfmoderatorin und Planerin Christiane Hicking vom gleichnamigen Planungsbüro aus Altenahr im Laufe des Abends vorstellte. So hatten die rund 30 Bürgerinnen und Bürgern eine große Auswahl für die abschließende Abstimmung über das Maßnahmenranking.
Zur Einstimmung gab es ein Resumée über bereits umgesetzte Projekte wie Tanzkurs oder Boulebahn, oder in Arbeit befindliche Projekte wie die Dorfchronik oder die beauftragten Baumaßnahmen am Friedhof und Spielplatz oder. Die Teilnehmer waren alle selber überrascht, wie viel in den letzten zwei Jahren an kleineren und größeren Maßnahmen schon realisiert worden ist. Sehr unterhaltsam berichtete Alfons Maas über die Aktivitäten der Gruppe „Nohn Aktiv“, die sich 2015 im Rahmen der Moderation gegründet hatte. „Wir sind zur Zeit ein tolles Team von fünf Mann und uns geht die Arbeit nicht aus,“ meinte Maas. Anhand von Fotos zeigte er einen kleinen Ausschnitt aus den umfangreichen Arbeiten. Eine Zuschauerin regte daraufhin beeindruckt an, über die Arbeiten öfters zu berichten, zumal die Gruppe sich regelmäßig trifft und je nach Bedarf auch mehrere Tage hintereinander im Einsatz war und sein wird. „Da uns die Arbeit nicht ausgeht, können wir auch gerne noch ein paar Helfer gebrauchen.“ So kann sich jeder gerne an Maas persönlich zum Einsatz wenden.
Weiter ging es im Programm zunächst mit vielen skizzenhaften Entwürfen zu Verkehrsberuhigungen entlang der L70, die ohne Erwerb von Grundstücken nicht realisierbar wären. Hierfür hat die Gemeinde eine Vorkaufsrechtssatzung entworfen, die in der nächsten Gemeinderatssitzung beschlossen werden soll. Zu den Gestaltungsvorschlägen zählen auch die Ausweisung eines größeren Areals als Wohnprojekt, ein ortskernnaher Parkplatz sowie die neue Arrondierung des Geländes hinter dem Spielplatz. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Gestaltungsvorschläge für Gebäude, egal, ob sie aufgrund ihres Alters in der privaten Dorferneuerung förderfähig wären oder nicht. Bei der abschließenden Punktvergabe für die verschiedenen Vorschläge wurde dann auch deutlich, wo die meisten Interessierten den größten Handlungsbedarf sehen, nämlich in der Behebung des Leerstands. „Zwar hat sich in der jüngsten Vergangenheit doch einiges getan,“ betonte Jüngling, „aber es sind immer noch offene Baustellen vorhanden. Dorferneuerung und Dorfentwicklung ist letztlich ein stetig laufender Prozess.“ Umso mehr sahen die Teilnehmer des Abends dann auch die Chancen, wenn demnächst das neue Zuschussprogramm der Gemeinde greifen soll, das neben Renovierungen auch Anreize für den behutsamen Abriss vorsieht. Dieses Zuschussprogramm soll mit dem Dorferneuerungskonzept und der Vorkaufsrechtssatzung in der kommenden Gemeinderatssitzung am 6. Februar 2017 beschlossen werden.
Auch Stefan Mertes und Vanessa Hoffmann von der Verbandsgemeinde Hillesheim waren von der Veranstaltung angetan, konnten sie doch feststellen, dass die Ortsgemeinde in vielen kleineren und größeren Schritten stringent an der Dorfentwicklung weiterarbeitet.

dorferneuerung




Tanzkurs
Das allerschönste, was Füße tun können, ist tanzen!
Deshalb bietet die Gemeinde Nohn im Rahmen des Dorferneuerungs-Konzeptes im Gemeindesaal Tanzkurse gegen einen geringen Kostenbeitrag an, welche von einem professionellen Tanzlehrer-Ehepaar abgehalten werden. Vom Teenager bis zum Rentner, vom Paartanz über Disco-Fox bis zum Langsamen Walzer ...

> Anmeldungsformular


zurück